Kunstwerke als Erinnerung an eine schwierige Zeit

powered by

“InMemoriam” heisst die Sammelausstellung mit 130 Kunstwerken von 40 Künstlerinnen und Künstlern, die im Lockdown geschaffen wurden. Ziel der Ausstellung ist es, das künstlerische Schaffen in dieser schwierigen Zeit zu zeigen, die ihre Spuren hinterlassen hat. Die Verantwortlichen haben sich daher für einen besonderen Ausstellungsort und nicht für eine traditionelle Galerie entschieden. Die Kunstwerke zieren nämlich den “Espace Création” in Sitten. Rundgang mit dem Projektinitiator Benoît Dubuis und den Künstlerinnen Laetitia Salamin und Natacha Todeschini.