Projekt Espace Bois-Noir / Chinegga-Brücke in Stalden

powered by

Projekt Espace Bois-Noir: Förderung der Biodiversität, Verschönerung der Landschaft und und Verbesserung des Langsamverkehrsangebots
Das Waldgebiet Bois-Noir und der Pfynwald sind die einzigen Waldungen im Walliser Talgrund, die von einer Talflanke bis zur anderen reichen.
In St-Maurice hat der Bau der Autobahn A9 in den 80er-Jahren den biologischen Verbindungskorridor durchtrennt, der der Fauna den Übergang von den Walliser zu den Berner Alpen ermöglicht hat.
Um diese Situation zu verbessern, sind vor 10 Jahren das Projekt Bois-Noir und 40 Verbesserungsmassnahmen ins Leben gerufen worden.
Für 8.5 Millionen Franke wurden konkrete Massnahmen getroffen, um die Biodiversität zu intensivieren, das Landschaftsbild zu verschönern und den Langsamverkehr im Bois-Noir und Umgebung zu fördern.

Stalden: Chinegga-Brücke
Chinegga-Brücke in Stalden: Eine spektakuläre Brücke über der Mattervispa
In dieser Sendung widmen wir uns der Chinegga-Brücke in Stalden. Dieses imponierende Bauwerk misst 270 Meter und ermöglicht die Umfahrung Stalden Richtung Zermatt und Saas-Fee. Die Bauarbeiten der ganzen Umfahrungsstrasse sollten in zwei Jahren abgeschlossen sein.