Wie die Corona-Massnahmen den Integrationsprozess beeinflussen

Wenn ein Migrant durch Familiennachzug, arbeitshalber oder als Flüchtling in ein fremdes Land kommt, sind die ersten Integrationsschritte kein Selbstläufer, umso mehr, wenn man die Sprache nicht beherrscht oder die Kultur des Aufnahmelandes nicht kennt. Seit mehr als einem Jahr

Suite...

Eine Woche, um über Rassismus zu reden

Das Ziel der Aktionswoche gegen Rassismus ist, die Bevölkerung über diese Thematik zu sensibilisieren. Die zweite und dritte Generation ist weniger von Rassismus betroffen als die erste, die Stereotypen und Vorurteile bleiben aber bestehen. Rassistische Diskriminierungen sind subtil und hinterhältig,

Suite...

Im Wallis verwurzelte Portugiesen

Mit rund 28’000 Personen stellen die Portugiesen die grösste ausländische Gemeinschaft im Wallis. Von den 78’000 Ausländern kommen in der Tat 36% aus dem südländischen Land. Sie sind arbeitshalber in die Schweiz gekommen oder erhoffen sich hier ein besseres Leben.

Suite...

Die Herausforderungen der älteren Arbeitnehmer

Arbeitnehmer, die mit 50+ ihren Job verlieren, haben Mühe, wieder eine Stelle zu finden. Sie sind besonders stark von einer langen Arbeitslosigkeit betroffen und später auf Sozialhilfe angewiesen, ganz zu schweigen von denjenigen, die bis zum Erreichen des Pensionsalters von

Suite...

Pramont und die Wiedereingliederung von jungen Straftätern

Das Massnahmenzentrum Pramont ist ein Vollzugszentrum für Minderjährige und junge Erwachsene. Seine Aufgabe besteht darin, die Bevölkerung zu beschützen und das Verhalten der jungen Straftätern zu ändern, damit sie wieder in die Gesellschaft zurückkehren können. Die Arbeit ist ein wesentlicher

Suite...

Einat Betzalel und Hakim Boukhit, über die Unterschiede hinaus vereint

Hinter der Migration verbergen sich manchmal erstaunliche Geschichten. Im Wallis hat jede vierte Person ausländische Wurzeln. Die Migranten behalten ihren Akzent, ihre Geschichte und Kultur, sind aber in unserem Kanton fest verwurzelt. Einat Betzalel und Hakim Boukhit gehören verschiedenen Konfessionen

Suite...

Arbeitgeber, die Sozialhilfebezügern oder Asylbewerbern die Hand reichen

Jobs, die Sozialhilfebezügern oder Asylbewerbern angeboten werden, haben Seltenheitswert. Manche Patrons haben aber dadurch motivierte Arbeitnehmer gefunden. Das ist auch der Fall im Unternehmen Besse Clean und im Restaurant BeBop in Sitten.    

Suite...

Izabella Mabillard, Nugget der Migrantinnen

Jede vierte im Wallis wohnhafte Person hat ausländische Wurzeln. Die Migrantinnen und Migranten behalten ihren Akzent, ihre Geschichte und Kultur, obwohl sie in unserem Kanton fest verwurzelt sind. Eine Spur hinterlassen, der Gesellschaft etwas zurückgeben oder sich für andere Migranten

Suite...

Integrationsportät Bashkim Ajeti: Der Gesellschaft etwas zurückgeben

Jede vierte im Wallis wohnhafte Person hat Migrationshintergrund. Manche Migranten sind arbeitshalber hier, andere ihrem Partner gefolgt, oder suchen ein besseres Leben. Sie wurden in Italien, Portugal, Ex-Jugoslawien, am anderen Ende der Welt oder in einem Nachbarland geboren. Manchmal haben

Suite...

KMUs: Inklusionsförderung

In der Arbeitswelt, wo Leistung und Rendite oberstes Gebot sind, wird ein Handicap als Schwäche, ein Unterschied als Hindernis gesehen. Sie können aber auch Stärken sein, motivierend wirken, Vielfalt und Kreativität fördern. Bestimmte Unternehmen sind offen für Unterschiede und geben

Suite...