LES PIEDS SUR TERRE

<  Retour à l'accueil

Lebensrettende Wälder

Fast ein Viertel des Walliser Bodens ist bewaldet. Die Forstzonen verteilen sich auf rund 20’000 Besitzer. Sie gehören mehrheitlich den Burgerschaften. Dieses Erbe dehnt sich immer noch aus und verdichtet sich. In unserem Kanton nehmen die Wälder eine Schlüsselrolle ein weil sie die

Suite...

Aussenarchitektur: Wie eine Gartenanlage entsteht

Eine Gartenanlage ist eine natürliche Fortsetzung einer Wohnung und viele Leute träumen von einem Garten. Ein Garten kann sogar nach dem Wohnzimmer das zweitwichtigste Wohnraum sein. Wer Garten sagt, sagt Aussenarchitektur. Die Tendenz bei diesen Plätzen geht in Richtung Konfort und schöne Terrassen

Suite...

Architektur: Mein Haus, mein Architekt

Wir widmen diese Ausgabe von LES PIEDS SUR TERRE wieder der Architektur. Die Architekten und Familien haben uns die Türen weit geöffnet und uns einen Einblick ins Innere der Projekte gewährt. Und das gibt uns die Gelegenheit, die Aufgabe und Arbeit dieser

Suite...

Staumauern: permanente Wartungsarbeiten

In der ersten Folge zu den Walliser Staumauern durften Sie erfahren, wie diese Anlagen konzipiert und wie sie überwacht werden. In der zweiten Folge erfahren Sie nun, welche Herausforderungen die Wasserkraftwerke bergen. Die Herausforderungen sind zahlreich: Gewährleistung des hohen Sicherheitsniveaus und Instandhaltung der Infrastrukturen

Suite...

Staumauern: Unter konstanter Überwachung

Mit 222 grossen Talsperren, die direkt der Überwachung des Bundes unterstehen, und fast eintausend, die von den Kantonen erfasst werden, ist die Schweiz das Land mit der grössten Talsperren-Dichte der Welt. In dieser neuen Ausgabe von Les Pieds sur Terre

Suite...

Die Leidenschaft fürs eigene Kulturgut – Die Schätze von Valeria

Nur wenige Städte haben eine solch charakteristische Gestalt wie Sitten. Anhand von Valeria und Tourbillon erkennt man den Ort auf den ersten Augenblick. LES PIEDS SUR TERRE interessiert sich in dieser Ausgabe insbesondere für Valeria, einer der renommiertesten Standorte des Kantons Wallis. Genauer

Suite...

Architektur des 20. Jahrhunderts im Kanton Wallis’

Im Verlaufe des 20. Jahrhunderts haben zahlreiche Neubauten das architektonische Kulturgut des Wallis bereichert. Innerhalb eines halben Jahrhunderts hat der von ländlicher und traditioneller Kultur geprägte Kanton den Sprung zur industriellen und touristischen Modernität geschafft. In dem Zusammenhang spielte die

Suite...

Konstruktion: Metall in all seinen Formen und Facetten

In der Konstruktion ist der Metallbereich derjenige, der sich in den letzten Jahrzehnten am weitesten entwickelt hat. Profilstahl, die Eleganz von Aluminium und Glas, Schlosserei, Fensteröffnungen: Diese ganzen Strukturen unterstehen enormen technischen sowie ästhetischen Anforderungen. Wie werden Metalle verwendet und

Suite...

Architektur: Umgestalten und wohnen

Beim Umbau den ursprünglichen Charakter des Objekts beibehalten war die Absicht bei den Häusern, die wir in dieser Ausgabe genauer betrachten. Scheunen und Gebäude, die auf den ersten Blick wenig hergeben, haben das kreative Denken gefördert, wodurch neue Wohnideen entstanden sind. Die

Suite...

Archäologie: Die verborgenen Schätze des Wallis

Prähistorisch, römisch, mittelalterlich…unser Kanton ist eine Schatzkammer gefüllt mit archäologischen Reichtümern, die unserer Region einen kulturellen, wirtschaftlichen, und touristischen Charme verleihen.Täglich kommen im Wallis neue archäologische Funde zum Vorschein und geben uns einen Einblick in den Alltag zwischen der Altsteinzeit

Suite...